Eine korrekte Zahn- und Kieferstellung legt den Grundstein für gesunde Zähne bis ins hohe Alter und sorgt für eine gesunde Kaufunktion, optimale Aussprache sowie Zahnhygiene. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für den Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung?

In der Regel liegt das Alter der Kinder und Jugendlichen, die sich einer kieferorthopädischen Behandlung unterziehen, zwischen 8 und 14 Jahren. Da sich Zahnfehlstellungen im ungünstigsten Fall jedoch schon vor dem oder während des Milchzahnalters entwickeln können, kann eine kieferorthopädische Frühbehandlung durchaus sinnvoll sein.

Wenn Sie merken, dass sich die Zähne Ihres Kindes nicht natürlich entwickeln, sollten Sie Rat bei einem Kieferorthopäden einholen. Frühzeitige Vorsorgeuntersuchungen können helfen bisher nicht sichtbare Fehlentwicklungen aufzudecken und/oder schädliche Angewohnheiten abzugewöhnen.

Eine Frühbehandlung beim Kieferorthopäden kann im Idealfall eine spätere Langzeitbehandlung überflüssig machen oder zumindest das Ausmaß der Zahn- und Kieferfehlstellung vermindern.
Sie möchten mehr zu unserer kieferorthopädischen Frühbehandlung in Hamburg-Bergedorf erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis unter 040 – 724 78 03. Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

Kieferorthopädische Frühbehandlung